Logo_Nordstars

Letzten Sonntag hatten wir TUS Altwarmbüchen zu Gast. Einige Spielerinnen nicht 100% fit und die meisten noch ein wenig müde. Umso überraschender waren die ersten Minuten nach Anpfiff: 6 Mädels in der Deckung, vollkommen undurchdringbar, dass selbst Kathrin überrascht war. Hat sich das extra Abwehr Training doch endlich ausgezahlt  oder kam die Motivation vom nur knapp verlorenem Hinrunden-Spiel? Ganz genau kann man das wohl nicht sagen aber eines war sicher: 'Das wollen wir gewinnen. Gemeinsam!' Mit der Deckung und unserer starken Torfrau im Rücken waren wir doppelt abgesichert. Unsere Würfe gingen sicher ins Tor, doch war es unsere Abwehr die unser Spiel machte. Hier und da einige Fehlpässe die aber meist nicht in ein gegnerisches Tor endeten. So konnten wir bis zur Halbzeit eine Führung von 11:5 aufbauen. Aus Erfahrung von einigen anderen Spielen, würde es nach der Führung in der ersten Halbzeit zu einer drastischen Leistungsabnahme in den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit führen. Doch davon keine Spur. Die Abwehr blieb weiterhin bestehen und selbst Tempogegenstöße konnten  entweder von Dilan gehalten oder von einer der Spielerinnen aufgehalten werden. Spätestens in der 50. Minute bei einem Stand von  15:10 war allen klar, dass  dies ein Sieg wird den wir uns nicht so leicht weg nehmen lassen. Bis zur letzten Minute haben wir gekämpft, dass wir  mit einem Endstand von 16:13 das Spiel verdient gewannen. So konnten wir Mädels mit einem stolzen Gefühl nach Hause gehen. Weiter  so Mädels!
Es spielten Magdalena, Victoria, Zoe, Luca, Natalia, Dilan(Tor),  Alina(2), Marie(9). Außerdem ein großes Dankeschön an Vanessa(2) und Louisa(3) aus der weiblichen B-Jugend für die Aushilfe!

Marie

Das Spiel ging begann mit einem Tor unserer Seite und sehr viel Motivation, das änderte sich jedoch leider zur Pause hin. Halbzeitstand 8:17. Die Abwehr stand und hat gut gearbeitet. Der Angriff wurde in der zweiten Halbzeit zum Ende hin besser und die Stimmung, trotz Rückstand auch. Das Spiel lief oft über Franzi, die am Kreis spielte und brachte Tore und Chancen.
Das Spiel endete 21:28.

Esra Akbay

Am letzten Sonntag, den 21.01.2017 stand das nächste Auswärtsspiel gegen die Nachbarn aus Garbsen auf dem Zettel der A-Jugend. Man war schon auf der Fahrt angespannt und wusste nicht so ganz was einen in der Halle erwarten würde. Dass man zu Beginn des Spiels mit nur 6 Mann also mit einem Mann in Unterzahl antreten musste, machte den Jungs auch nicht gerade Mut. So begann die Mannschaft mit einem Mann weniger und mit Lukas Bade im Tor. So legte die Truppe los und musste gleich richtig ackern um das Spiel in den ersten Minuten nicht schon aus der Hand zu geben. Die Zeit bis die Hilfe der B-Jugend kam, die es durch ihr eigenes Auswärtsspiel in Langenhagen nicht pünktlich schafften, wurde perfekt überbrückt. Die Mannschaft spielte auf Zeit und konnte durch ein konzentriertes Spiel und gute Torwartleistung von Lukas einen 4:2 Vorsprung ausarbeiten. Dann kam die ersehnte Hilfe der B-Jugend in Person von Finn Freitag, Finn Oetzmann und Max Westermann. So nahm das Spiel seinen Lauf und der Vorsprung wurde auf 3 Tore und einen Halbzeitstand von 14:11 ausgebaut. In der Abwehr war man weiter konzentriert und konnte den Gegnern einige Bälle abnehmen. Im Angriff fand man durch diszipliniertes und konzentriertes durchstoßen immer wieder Lücken und Gelegenheiten in eine gute Wurfposition zu kommen und so immer wieder frei abzuschließen. Die Jungs konnten ihren Vorsprung noch auf 5 Tore weiter ausbauen und so durfte sich die Truppe über einen 32:27 Auswärtssieg freuen. Endlich gab es mal wieder ein konsequentes Spiel der A-Jugend. Mit Herz und Kampf wurde dieses Spiel wieder Souverän gewonnen und so bleiben die Nordstars den Kontrahenten aus Basche dicht auf den Versen. Basche steht mit 2 Punkten und einem Spiel weniger zwar auf der 2. Tabellenposition hinter uns, hat aber mit dem besseren Torverhältnis und dem direkten Vergleich den Vorteil gegenüber den Nordstars. So bleibt das Meisterschaftsrennen weiter spannend und nächste Woche geht es in heimischer Halle gegen Stadthagen. Es muss weiter fleißig gepunktet werden!!!

Finn Freitag, Christopher Härtwig (7), Maximilian Wassmus (1), Till Schönenberg (4), Marten Hintze (6), Lukas Bade ( 5), Max Westermann (2), Finn Oetzmann, Dennis Ströh (7)

Till Schönenberg

Am Sonntag, den 07.01.2018 stand mit dem ersten Wochenende des Jahres auch gleich das erste Heimspiel der männlichen A-Jugend im neuem Jahr statt. Es war das zweite Spiel der Rückrunde für die Jungs und der Gegner für dieses Spiel sollte Lügde-Bad Pyrmont heißen. Man ging mit einem unguten Gefühl in die Partie, da man seit dem letzten Auswärtsspiel gegen die Langenhagener vor ca. 4 Wochen nichtmehr miteinander trainiert hatte und man so überhaupt nichtmehr als Mannschaft eingespielt war. Trotzdem wollte jeder sein bestes Spiel ablegen, denn die Jungs wollten um jeden Preis in der heimischen Festung am Kanal ungeschlagen bleiben. Dieses Ziel erwies sich aber als ein hartes Stück Arbeit. So begann das Spiel.... Wie erwartet wurde es ein sehr unrundes und unschönes Spiel der A-Jugend und der Mannschaft gelang es nicht sich abzusetzen aber schaffte es trotzdem den 1 Tor Vorsprung zu halten und vor der Pause gelang es der Truppe dennoch sich mit einem 4 Tore (21:17)  Vorsprung in die Pause zu retten. Nach der Pausenansprache der Trainer Sebastian und Gunnar ging es gut für die Mannschaft gut weiter. Man hielt den Vorsprung fest und konnte ihn sogar auf 6 Tore erweitern. Doch dann brach die Mannschaft 10 Minuten vor Schluss ein und die Gegner kamen noch einmal und gingen sogar mit einem Tor in Führung. Jetzt hieß es keine Fehler mehr und konzentriert spielen, wenn man die 2 Punkte Zuhause behalten wollte.  1 ½ Minuten vor Schluss bekamen die Gegner noch zum erfreuen der Nordstars eine 2-Minuten Strafe. So mussten sie bis zum Ende mit einem Mann weniger Spielen. Lukas Bade erhöhte dann auf 33:32 und Dennis Ströh machte den Sack mit seinem Tor zum 34:32 zu. So konnte die Mannschaft die hart erarbeiteten Punkte Zuhause behalten und behauptet sich weiterhin ganz oben in der Tabelle. Marten Hintze, der nach langer Bundeswehr Auszeit wieder helfen konnte, warf gleich mal 11 Tore und trug so einen großen Teil zum Sieg bei. Auch Torwart Finn Freitag nicht zu vergessen der den Gegnern 4 von 6 7-Metern  und viele weitere Würfe wegnahm.
Finn Freitag(4 von 6 7-Meter gehalten), Christopher Härtwig(5), Maximilian Waßmuss, Melvin Rinkleff (1), Till Schönenberg(2), Marten Hintze(11), Lukas Bade(6), Finn Oetzmann(1), Dennis Ströh(8).

Till Schönenberg

Über den neuen Menüeintrag VEREINS-COLLECTION gelangt ihr auf die Seite unseres Partners Ole Siegel. Hier könnt ihr nun direkt beim Händler die HSV NORDSTARS-COLLECTION bestellen.