Logo_Nordstars

Kurz vor den Sommerferien konnte die männliche B in einem Testspiel und die Woche drauf in Bothfeld beim Rasenturnier zeigen, was sie seit Anfang April erarbeitet hat und das kann sich sehen lassen. Lange Zeit war unklar, ob das eine komplette Mannschaft wird, was Niko Vogt und Thomas Oetzmann da nach den Osterferien übernommen hatten. Mit 4-5 Trainingsteilnehmern ging es los, bei 10 gab es den Rekord und inzwischen hat sich die Teilnehmerzahl bei 6-8 eingependelt. Die Mischung aus Spielern mit B-Jugend-Erfahrung, mit C-Jugend-Erfahrung, kompletten Handballanfängern und Wiedereinsteigern ist als Gruppe sehr gut zusammen gewachsen und handballerisch sieht das inzwischen auch schon vernünftig aus. Die Entscheidung für die 3:2:1-Abwehr wird sich erst langfristig auszahlen, denn im Training kann man das nur eingeschränkt üben bei den Teilnehmerzahlen. Noch ist da Luft nach oben. Die Gegenstöße sehen schon überwiegend gut aus, der Positionsangriff lebt von den individuellen Stärken und das Zusammenspiel funktioniert gut.

Zum Testspiel gegen den knapp an der Landesliga gescheiterten Regionsoberligisten HSG Langenhagen 1 lassen sich 3 Dinge positiv hervorheben: Chris hat überragend gespielt, Robin hat stark gehalten und Lukas hat mit dem Halbzeitpfiff einen Freiwurf direkt verwandelt. Das Zurücklaufen sowohl von der Geschwindigkeit als auch der Art und Weise stand ebenso auf der Negativliste wie die Abwehrarbeit, bei der unsere Mannschaft fast immer einen Tick zu langsam war und zwar in jeder Hinsicht. Es spielten im Tor Robin (12 geh. Bälle, davon 2 7m) und im Feld Chris 10/1 Tore, Finn O. 5, Lukas 5/1, Tom 4/3, Lars 2, Hauke 1, Moritz 1, Max 1 und Finn F. Endstand war 31:35 (19:18).

In Bothfeld dann ohne die bei der C-Jugend im Einsatz befindlichen Aushilfen hatte die B ein umfangreiches Programm zu absolvieren, denn der Gastgeber Bothfeld hatte die 8 gemeldeten Mannschaften im Modus jeder gegen jeden spielen lassen. Bei überraschend trockenem Wetter und viel Sonne wurde nacheinander so gespielt: Loccum/Stolzenau 13:6, Bothfeld 13:11, Langenhagen 2 11:5, Langenhagen 1 8:13, Anderten 8:14, Hildesheim 14:7 und HSC 15:6. Dadurch belegte man Platz 3 und jeder konnte eine extrem süße Capri-Sonne als Belohnung genießen. Alle bekamen viel Spielzeit und durch die überwiegend gut funktionierende Abwehr wurden viele Bälle gewonnen. Es spielten: Robin im Tor und im Feld Finn F., Chris 21 Tore, Leo 4, Lars 23, Moritz 2, Hauke 8, Lukas 16/1, Finn O. 8.

Vielen Dank an den D-Jugend-Vater Ecki, der das Mannschaftsfoto gemacht hat.

Thomas Oetzmann