Logo_Nordstars

Beim letzten Spiel der Saison ging es gegen den Tabellensiebten MTV Soltau. Nachdem die Nordstars vorige Woche den damals Erstplatzierten aus Nienburg mit sieben Toren Auswärts schlagen konnte, gingen die Jungs mit breiter Brust in das letzte Spiel. Vom Hinspiel sind einem vor allem die Halle, die unglaublich staubig und sandig war und der rutschige Ball geblieben.  Unter anderem gewann man das Hinspiel auch nur mit 33:36 gegen einen deutlich schlechteren Gegner. Aber in Vinnhorst gibt es andere Verhältnisse, also Kleber an den Ball und ab die Post.
Die Nordstars waren wie zu erwarten das bessere Team und das machte sich auch im Spielstand bemerkbar. Nach einer viertel Stunde stand es bereits 11:4. Die Abwehr stand kompakt und man lief einen Gegenstoß nach dem anderen. Beim Aufbauspiel wurden zwar von Anfang an manche Spieler kurz genommen, aber dann punktete man halt durch Einzelaktionen, was mehr oder minder funktionierte. In der zweiten Halbzeit zog man immer weiter davon, was auch ein Verdienst unseres Torwarts Daniel war, der neben zwei 7-Metern auch etliche andere Würfe parieren konnte. Auch mit vielen unnötigen 2-Minuten von den Schiedsrichtern, welche ihre Sachen nicht sehr gut machten, konnte unser Youngstar Lukas Bade am Ende das 40‘ Tor erzielen und man gewann mit 40:22 mit vielen Toren von Marten, Cem und Ricardo, welche jeweils 7, 8 und 9 Tore warfen. Das bedeutete man hatte den zweiten Tabellenplatz sicher. Das Ziel am Ender Meister zu werden hatte man leider knapp verfehlt aber naja, es klappt leider nicht immer so wie man es sich vorstellt.  Den Tag ließ man gebührend mit dem ein oder anderen Bier am Grill ausklingen. So kann eine geile Saison zu Ende gehen.
Hier nochmal ein Dank an die Mannschaft, die Trainer und alle die uns durch diese Saison begleitet haben. Ich kann glaube ich für alle sprechen und sagen, wir hatten viel Spaß und werden uns bestimmt noch lange an diese Saison erinnern.
Es spielten: Daniel Schramm(2 gehaltene 7-Meter), Christopher Härtwig(4), Justus Tilmann(2), Melvin Rinkleff(2), Till Schönenberg(4), Marten Hintze(7), Lukas Bade(1), Cem Karaca(8), Ricardo Schmidt(9), Bennet Ruffert(3).

Bennet Ruffert