Logo_Nordstars

Vom 28.09 bis zum 05.10.2018 ging es für die HSV Nordstars mal wieder in das Ferienzentrum Schloss Dankern. Diese Mal reisten wir mit dem Bus und die Freude und die Aufregung bei den Kids war schon bei der Abfahrt in Vinnhorst an der Halle riesig. So kam man am frühen Abend nach knapp vierstündiger Fahrt im Rotwildweg in Schloss Dankern an und konnte das umfangreiche Gepäck zu den Ferienhäusern transportieren. Dieses Jahr hatten wir mit 47 Teilnehmern und sechs Betreuern acht Häuser belegt, davon drei Mädchen-Häuser und 5 Jungen-Häuser. So ging eine aufregende Woche für alle los. Wie immer war das Staunen der Neumitfahrer groß, als diese die riesigen Spielanlagen und Hallen des Ferienzentrums zum ersten Mal sahen. Wie immer wurde der Indoor-Sportplatz mittags von Sonntag bis Donnerstag zum gemeinsamen gemischten Handballspielen angemietet und fast alle haben mitgemacht (siehe Fotos). Anschließend ging es mit vielen Kids in das große Spaßbad "Topas", wo es durch viele Rutschen und Attraktionen nicht langweilig wird. Neu war 2018 die kleine Achterbahn, die trotz häufig langer Warteschlangen von vielen genutzt wurde.

Tatsächlich ist dieses Jahr Hami aus gesundheitlichen Gründen nicht mitgefahren, so dass erstmals seit vielen, vielen Jahren die legendären "Hamiburger" ausfallen mussten. Satt sind trotzdem immer alle geworden… So ging die Woche mit vielen analogen (!!) Spielen wie Werwolf und Munchkin oder Schwimmen schnell dahin und das Ende kam näher. So stand Freitag der Tag der Abreise vor der Tür und es ging mit dem Bus wieder zurück nach Hannover. Wie immer dauerte es rund 4 Stunden, aber wir hoffen, dass 2019 im Oktober eventuell die neue A30 Ortsumgehung Bad Oeynhausen endlich fertig ist, was die Reisezeit verkürzen wird. Kurz vor 15 Uhr fiel man den Eltern müde in die Arme. Es war mal wieder eine schöne Woche ohne große Zwischenfälle, zum Erfreuen der Betreuer. Vielen Dank an alle Betreuer für den reibungslosen Ablauf und einen besonders großen Dank an Kai Schäfer, der das Ganze organisiert hat und ohne den das Ganze wahrscheinlich nicht hätte stattfinden können ! Neu war dieses Jahr übrigens nach fünf Jahren Pause, dass mal wieder A-Jugendliche teilnehmen durften. Der Test war erfolgreich, da sich alle sehr gut benommen haben, so dass das 2019 wiederholt werden kann.

Die Häuser haben sich gegenseitig unterstützt, wenn es um Essen, Ausrüstung oder vielleicht nur das Mitnehmen auf dem Fahrrad ging. Es ist auch schön, die Entwicklung vieler Mitfahrer zu sehen, die schon seit ihrer Mini- oder E-Jugend-Zeit in Schloss Dankern dabei sind. Insgesamt ist über die Altersgrenzen und Geschlechter hinweg ein tolles Gemeinschaftsgefühl entstanden und alle freuen sich, wenn es in einem Jahr wieder nach Schloss Dankern geht.

Thomas Oetzmann