Logo_Nordstars

Nach einer halben Ewigkeit (3 Monate) waren nun die Anfänger in der E-Jugend mal wieder an der Reihe mit Spielen. Los ging es glich mit einem Spieltag auf heimischen Grund in Vinnhorst gegen den TuS Empelde und den TuS Bothfeld. Zur großen Verwunderung aller  führte, dass fast alle Kinder da waren bis auf einen.Nun ging aber nach kurzen Aufwärmen und Werfen aufs Tor das erste Spiel gegen Empelde schon los. Die Jungs legten los wie Feuerwehr; spielten gut zusammen, einer hat für den anderen gekämpft und es wurde gemeinsam jedes einzelne Tor bejubelt. Am Ende des Spiels stand ein 14:7 für uns auf der Anzeigetafel und die Jungs freuten sich das Sie das erste Spiel gewonnen haben. Nach nur einer kurzen Pause wo nochmal besprochen wurde wie wir gegen Bothfeld spielen ging es auch schon los. In einem sehr guten und schnellen E-Jugend Spiel schenkten sich beide Mannschaften nix und legten los wie die Feuerwehr. Nun machten wir ein paar Abspielfehler oder warfen den Torwart von Bothfeld ab und so ging es mit einem 9:13 für Bothfeld in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit  konnten wir uns dann immer wieder an Bothfeld ran kämpfen bis auf ein Tor aber  zum Schluss konnte Bothfeld seine Chancen besser nutzen und gewann so verdient mit 17:22.

In den 3 Monaten wo die Jungs kein einziges Spiel hatten, sondern nur  trainieren konnten habe Sie so viel dazu gelernt und sich weiter entwickelt auch untereinander das Sie zu einer Mannschaft zusammen gewachsen sind.

Es spielten: Max, Felix, Jonah, Julius, Jannik, Knut, Lajos, Nick, Alex, Fynn und Jonas.

Ein Dank gilt auch noch Philipp (Bruder von Max) der sich mit auf die Bank gesetzt hat und die Mannschaft mit mir betreut hat.
Danke auch an die Eltern die sich bereit erklärt haben Kampfgericht zu machen.

Yannick

Nach gefühlt einer halben Ewigkeit, 2,5 Monate, durfte die männliche E-Jugend endlich wieder ins  Spielgeschehen eingreifen. Nachdem die Vorrunde im November als Gruppenerster abgeschlossen wurde, kam die Einteilung in die Regionsoberliga. Am 1. Turnierspieltag hatte uns das Los erwischt beide Spiele hintereinander auszutragen. Krankheits- und Verletzungsbedingt fuhren wir mit 8 Spielern nach Wettbergen.
Im ersten Spiel gegen den RSV Seelze konnten wir auch gleich zeigen das wir in der Pause nichts verlernt haben und uns prächtig weiter entwickeln. Letztendlich gewannen wir 10:5. Im Anschluß sollten wir sofort gegen den TuS Wettbergen antreten. Das die Pause so kurz war und nichtmal für eine kleine Stärkung reichte, wußten wir vorher nicht. Vielleicht war das auch der Grund warum alles klappte und schnell die ersten Tore fielen, denn der Torschütze durfte sich kurz auf der Bank ausruhen. Am Ende konnten wir auch dies Spiel deutlich mit 17:7 gewinnen und zeigten erneut den mitgereisten Eltern und Verwandten eine tolle Leistung.

Am 17.01.2015 um 16:45 Uhr fand das Spiel HSV Nordstars weibliche C2 gegen TSV Friesen Hänigsen in Hänigsen statt (Das war das erste Spiel mit den neuen Trikots). Da wir nicht so viele waren holten wir uns Verstärkung. Danke nochmal an Noemi. Bei der ersten Halbzeit stand es 15:5 für uns. Wir gaben weiterhin unser bestes und somit gewannen wir das Spiel gegen Friesen Hänigsen 28:10.
Es spielten: Charlotte (TW), Noemi (1), Nerea (15), Molle (7), Adelisa, Alexandra, Silav (3), Natalia  und Victoria (2).
Geschrieben: Victoria

Am 10.01.2015 war es für die Minis III der HSV Nordstars unter der Leitung von Ana und Grit in diesem Jahr zum ersten Mal soweit: es war Minispieltag. Der Ausrichter dieses Spieltags war der TSV Neustadt. Während die Veranstaltung mit etwas Verspätung um 10 Uhr begann, mussten sich unsere Nachwuchshandballer noch ein wenig gedulden, da unser erstes Spiel erst das dritte in der Gesamtspielliste war. Langeweile kam jedoch zu keiner Zeit auf. Zunächst musste sich nämlich nach dem obligatorischen Umziehen noch in der Spiel- und Kletterhälfte der Neustädter Halle ausgetobt werden, während die mitgereisten Eltern und Elternteile sich auf der Tribüne niederließen, den gut sortierten Kiosk in der Halle besuchten oder mittobten. Ana hatte angekündigt, später zu erscheinen, und so übernahm Grit mit einer konzentrierten und durch Nervennahrung in Form von Salzstangen unterstützten Spielvorbereitung die Leitung.
Der erste Spielgegner hieß HSG Schaumburg-Nord. Dieses Spiel bereitete den Nordstars keine Probleme. Dennoch mussten sie sich offensichtlich noch ein wenig finden, denn das Ergebnis war mit 3:0 für uns zwar deutlich, im Vergleich zu den darauf folgenden Partien jedoch arm an Toren. Nach der gewonnenen ersten Begegnung ging es jeweils nur mit einem Spiel Pause in die folgenden Spiele. Dabei waren unsere Minis der Mannschaft der JSG Meerhandball deutlich überlegen (10:1 für die Nordstars) und spielten auch gegen die HSG Exten-Rinteln einen erfolgreich Handball (8:3 für die Nordstars). Ana traf vor dem Spiel gegen Exten-Rinteln ein.
Es ist anzunehmen, dass die Kondition und Konzentration bei den Kindern nun etwas nachließ, denn im vierten und letzten Spiel gegen die ebenfalls gut aufgelegte Heimmannschaft vom TSV Neustadt II war keine Überlegenheit auf der einen oder anderen Seite zu erkennen. Trotzdem ging diese Partie in Toren gesehen leider mit 6:4 für Neustadt verloren.
Aber es gibt bei Minispieltagen weder Gewinner noch Verlierer, und so standen im Anschluss an das letzte Spiel des Turniers alle Mannschaften auf der Siegerbank und wurden mit bunten Tüten belohnt.
Henning

Am 11.01.2015 fand das Spiel HSV Nordstars weibliche C2 gegen HSG Exten-Rinteln statt. In der ersten Halbzeit lagen wir 7:14 gegen Exten-Rinteln im Rückstand, jedoch verloren wir unsere Hoffnung nicht und spielten in der zweiten Halbzeit mit gutem Gefühl weiter. Wir gaben unser bestes, aber verloren leider auch die zweite Halbzeit. Das Endergebnis war dann 20:29 für die.

Es Spielten: Charlotte(TW), Nerea(8), Molle, Anni(4), Alina(6), Tatjana, Silav(1), Larene, Victoria und Natalia(1).

Geschrieben von Natalia Suprunova