Logo_Nordstars

In der Vorbereitung bestritt die weibliche D-Jugend drei Turniere und zwei Testspiele. Die Turniere in Empelde, Bothfeld und Sarstedt konnten mit einem 3.,4. und 2. Platz abgeschlossen werden. Die Turniere zeigten, worauf der Fokus in der Vorbereitung gelegt werden muss. Bewegung ohne Ball, Mitspieler sehen und sich selbst trauen aufs Tor zu werfen, waren die zunächst gesetzten Schwerpunkte, die von den Mädels immer mehr umgesetzt werden, sodass auch das Selbstbewusstsein jeder Einzelnen gestärkt wird. Die positive Entwicklung war auch in den Testspielen zu sehen, auch wenn diese gegen Burgdorf und die männliche D2 kurz vor Saisonbeginn verloren gingen. Die Vorbereitung konnte durchaus positiv beendet werden (auch wenn es teilweise noch Ansagen von der Bank benötigt, selbst zu gehen (sich zu trauen) oder den freien Mitspieler anzuspielen). Am 27.8.2017 war es dann soweit, das erste Punktspiel stand an und so fuhren wir aufgeregt und mit guter Laune nach Hessisch Oldendorf, wo wir auf die weibliche D-Jugend der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf trafen. Nach kleinen anfänglichen Problemen konnten die Mädels durch gutes Kombinationsspiel ihre Führung über ein 4:2 bis zur Halbzeit auf 13:5 ausbauen. Schon in der ersten Halbzeit zeigte sich, dass die Mädels den freien Mitspieler suchten, umso zu freien Würfen zu gelangen. In der zweiten Halbzeit machten die Mädels da weiter, wo sie aufgehört hatten. Viele Pässe wurden zu Bogenlampen, diese der Gegner gut abwehren konnten, sodass viele Fehlpässe gespielt wurden. Nach ein paar Minuten fanden die Mädels wieder besser ins Spiel und bauten ihre Führung durch gute Anspiele oder gute 1gg1-Aktionen aus. Hervorzuheben ist noch, dass jede einzelne Spielerin gute Torchancen hatte auch wenn nicht jede Aktion zu einem Tor führte. Die Abwehrleistung ließ zum Ende ein bisschen nach. Das Spiel konnten die Mädels, dank einer geschlossen guten Mannschaftsleistung, mit 28:11 gewinnen.

Vielen Danke an die Eltern für die Unterstützung.

Es spielten...

... im Tor: Angelina (2.Hz.) und Marie (1.Hz.)

... im Feld: Angelina (1), Annika (7/1), Beyza (1/1), Elina (6), Hedi, Ida (1), Maida (8), Marie (1) und Seyran (3)

Natascha Gerner



Aufgrund vieler Veränderungen mussten wir die Trainingzeiten in den Sommerferien ändern. Die aktuellen Trainingszeiten die ab dem 03. August 2017 gelten findet ihr hier => Trainingszeiten

Die mB trat kurz vor Ferienbeginn noch mit vielen anderen Nordstars-Mannschaften in Bothfeld an. Bei bestem Wetter gab es gleich 5 Vorrundenspiele zu bestreiten. Und morgens zum Start mal kurz gegen Burgdorf 1, immerhin Titelverteidiger als Niedersachsenmeister. Die waren noch nicht ganz wach, so dass unsere Mannschaft nach guten Start lange ein 2:2 halten konnte. Bei 3:8 wurden die Seiten gewechselt und es gelangen immerhin noch 2 Tore zum achtbaren 5:13. Gegen Bothfeld 2 aus der Regionsliga lief es bis zum 7:3 gut, bis nach einigen Wechseln im Angriff nichts mehr gelang und knapp 7:6 gewonnen werden konnte. Robin hielt im Tor gleich 2 Strafwürfe. Gegen Loccum/Stolzenau, die man überwiegend noch aus der letzten Saison kannte, war das Spiel sehr umkämpft. Immer wieder waren auf beiden Seiten die Einläufer erfolgreich. Liam konnte kurz vor dem Ende den 11:11-Ausgleich erzielen. Gegen die Anfänger aus Sarstedt wurden dann einige Stammspieler geschont, so dass nach 10:2 11:7 wurde, aber am Ende war das 13:7 auch klar. Im letzten Vorrundenspiel ging es um Platz 3 der Gruppe. Gegen Eintracht Hildesheim aus der Landesliga ging es gut los und die Nordstars führten mit 4:2. Nun aber gingen in allen folgenden Angriffen die Bälle an den Gegner verloren bis zum 4:7. Hauke konnte mit großem Einsatz und 2 Toren auf 6:7 verkürzen, aber im Angriff ging nun nichts mehr, Endstand 6:10, Platz 4 der Gruppe. Im Viertelfinale gegen den Gruppenzweiten Schaumburg-Nord der anderen Gruppe war man nun klarer Außenseiter. Bis zum 2:5 sah es auch nicht gut aus, aber als Merten auf 5:6 verkürzen konnte, gab es Möglichkeiten. Allerdings fehlte hinten raus die Kondition für einen Sieg, so dass klar mit 6:11 verloren wurde.

Trotzdem ein gelungener Auftritt. Es spielten im Tor Finn F. (9 geh. Bälle) und Robin (6/2) sowie im Feld Anton H., Moritz Sch., Jorrit 1 Tor, Luca 4, Liam 4, Merten 5, Finn O. 7, Hauke 12/1 und Max 14/4. Nach den Ferien gibt es viel zu tun, aber das wird schon.

 

Thomas Oetzmann

Der Jahrgangswechsel zur neuen Spiezeit wird wie jedes Jahr nach den Osterferien umgesetzt. Daraus ergeben sich auch Änderungen in den Trainingszeiten und Trainingsorten für die Spierlinnen und Spieler. Ab sofort gelten diese Trainingszeiten.

Beim letzten Spiel der Saison ging es gegen den Tabellensiebten MTV Soltau. Nachdem die Nordstars vorige Woche den damals Erstplatzierten aus Nienburg mit sieben Toren Auswärts schlagen konnte, gingen die Jungs mit breiter Brust in das letzte Spiel. Vom Hinspiel sind einem vor allem die Halle, die unglaublich staubig und sandig war und der rutschige Ball geblieben.  Unter anderem gewann man das Hinspiel auch nur mit 33:36 gegen einen deutlich schlechteren Gegner. Aber in Vinnhorst gibt es andere Verhältnisse, also Kleber an den Ball und ab die Post.
Die Nordstars waren wie zu erwarten das bessere Team und das machte sich auch im Spielstand bemerkbar. Nach einer viertel Stunde stand es bereits 11:4. Die Abwehr stand kompakt und man lief einen Gegenstoß nach dem anderen. Beim Aufbauspiel wurden zwar von Anfang an manche Spieler kurz genommen, aber dann punktete man halt durch Einzelaktionen, was mehr oder minder funktionierte. In der zweiten Halbzeit zog man immer weiter davon, was auch ein Verdienst unseres Torwarts Daniel war, der neben zwei 7-Metern auch etliche andere Würfe parieren konnte. Auch mit vielen unnötigen 2-Minuten von den Schiedsrichtern, welche ihre Sachen nicht sehr gut machten, konnte unser Youngstar Lukas Bade am Ende das 40‘ Tor erzielen und man gewann mit 40:22 mit vielen Toren von Marten, Cem und Ricardo, welche jeweils 7, 8 und 9 Tore warfen. Das bedeutete man hatte den zweiten Tabellenplatz sicher. Das Ziel am Ender Meister zu werden hatte man leider knapp verfehlt aber naja, es klappt leider nicht immer so wie man es sich vorstellt.  Den Tag ließ man gebührend mit dem ein oder anderen Bier am Grill ausklingen. So kann eine geile Saison zu Ende gehen.
Hier nochmal ein Dank an die Mannschaft, die Trainer und alle die uns durch diese Saison begleitet haben. Ich kann glaube ich für alle sprechen und sagen, wir hatten viel Spaß und werden uns bestimmt noch lange an diese Saison erinnern.
Es spielten: Daniel Schramm(2 gehaltene 7-Meter), Christopher Härtwig(4), Justus Tilmann(2), Melvin Rinkleff(2), Till Schönenberg(4), Marten Hintze(7), Lukas Bade(1), Cem Karaca(8), Ricardo Schmidt(9), Bennet Ruffert(3).

Bennet Ruffert