Logo_Nordstars

Am 17.01.2016 spielten wir in Haste unser letztes Hinrundenspiel gegen die bis dahin Tabellenvorletzten HSG Schaumburg-Nord II.

Da es unser 1. Spiel im Jahr 2016 war, und ja jeder für das neue Jahr gute Vorsätze plant, hatten auch wir uns vorgenommen, im Spiel mindestens 30 Tore zu werfen und mit 10 Toren Abstand zu gewinnen.

Zur Halbzeit hatten wir unser 1. Ziel zur Hälfte erfüllt, jedoch musste der Torabstand in der   2. Halbzeit noch um Einiges vergrößert werden (Halbzeitstand: 15 zu 9).

Nach der Teambesprechung in der Pause kamen wir dann in Fahrt und bauten unsere Führung erfolgreich aus (Spielendstand: 39 zu 18).       Gute Vorsätze also erfüllt!

Es spielten: Sina im Tor, Isabell (7), Louisa (7), Vanessa, Maira (2), Lisa (5), Adelisa (2), Alexandra (1), Neele (4), Marie (11).

Am 17.1.16 fuhren wir, bei herrlichem Schneewetter, morgens nach Barsinghausen. Wir wollten uns erneut mit Rodenberg und Barsinghausen messen.
Da wir die ersten Spiele gegen beide verloren haben, brannten wir auf die Revance.
Das erste Spiel gegen Rodenberg konnten wir lange offen halten. Leider reichte es nicht ganz und wir verloren mit 8:4 Toren.
Im zweiten Spiel, gegen Barsinghausen verlief es ähnlich.Wir nutzten unsere Torchanschen nicht, Barsinghausen  nutzte  diese  
Schwäche gnadenlos aus.So mußten wir uns auch im zweiten Spiel, mit 15:8 geschlagen geben.
Trotz allen haben die Jungs eine super Mannschaftsleistung gezeigt,
 
Hami und Marko
 
Am 16.1.16 fuhren wir nach Bothfeld, zum ersten Minispieltag des Jahres in Bothfeld waren 6 Mannschaften zu Gast.
ES waren Tus Bothfeld ,Tsv Burgdorf 1und 2, Tkj Sarstedt, Tsv Friesen Hänigsen und HSV Nordstars.
Das hieß das wir 5 Spiele machen konnten. Unser erster Gegner war Friesen Hänigsen.
Nach hart umkämpften Spiel, verloren wir unglücklich mit  5 zu4.
Das zweite Spiel gegen Burgdorf 2 verlief ähnlich. Endergebnis  4 zu 2 für Burgdorf 2.
Das dritte Spiel gegen Bothfeld verloren wir mit 8 zu 3.
Im 4 Spiel gegen Burgdorf 1 gaben unsere Minis alles. Trotzdem ging auch dieses Spiel ging mit 4 zu 1 verloren.
Endlich im 5 Spiel, klappte alles und wir gewannen mit 6 zu 1 gegen Tjk Sarstedt .
Es war eine tolle Mannschaftsleistung und ein gelungender Minispieltag.
 
Hami und Marko

Neues Jahr, neues Glück.

Auch in diesem Jahr hat der erste Minispieltag nicht lange auf sich warten lassen. Am 17.01.2016 war es in Altwarmbüchen soweit. Trotz Anreise auf verschneiten Straßen konnten wir mit vielen Spielern antreten.

Das erste Spiel haben wir mit tollen Toren, einer guten Abwehrleistung und sehr guter Torwartleistung mit 6:2 für uns entschieden.

Das zweite Spiel durften wir gegen die HSV Nordstars III bestreiten. Durch ein gutes Miteinander im Angriff mit tollen Toren und einer konzentrierten Abwehr konnte dieses „Mini-Derby“ mit 12:5 für die HSV Nordstars II gewonnen werden.

Unser drittes Spiel mussten wir trotz guten Leistungen auf allen Positionen mit 8:10 an unsere Gegner abgeben.

Das letzte Spiel haben wir gegen die Gastgeber aus Altwarmbüchen bestritten. Die letzten Kräfte wurden nochmals mobilisiert und so konnten wir dieses mit 9:5 für uns entscheiden.

Durch Tore von Meret, Anton, Thore, Tom, Tobias und Lucian  wurde der Minispieltag für unsere HSV Nordstars II mit Erfolg gekrönt.

Alle Kinder wurden mit Urkunden und Süßigkeiten für ihre tollen Leistungen auf und neben dem Spielfeld belohnt.

Am Sonntag, den 10.01.16, hatte die 2. männl. E, ihr erstes Tunier im neuen Jahr. Wir hatten Heimrecht und konnten als Gäste, die Jungs aus Langenhagen, Wennigsen/ Gehrden und Rodenberg begrüßen.
Im ersten Spiel trafen wir auf die Jungs aus Wennigsen/ Gehrden. Unsere Jungs spielten einen super Handball und siegten souverän mit 12:4. Die gesamte Mannschaft vom Torwart bis zum letzten Feldspieler spiele sehr gut zusammen.
Im zweiten Spiel gegen Rodenberg, verschliefen unsere Jungs, die erste Halbzeit. Bis zu Schluß, liefen sie einem vier Tore Rückstand hinterher. Das Spiel wurde mit 12: 8 verloren.
Trotzdem war es ein gelungender Auftakt in das Jahr 2016.
An dieser Stelle möchten sich die Trainer Marko und Hami, sich bei den helfenden Eltern bedanken.
Ohne euch hätte es nicht so gut geklappt
Danke! Macht weiter so.